St. Nikolaus-Hospital Eupen Home Kontakt Sitemap

Onkologie

OnkologieEine Chemotherapie ist die medikamentöse Behandlung einer Krebserkrankung, bei der durch die Anwendung von Zytostatika das Wachstum und die Spaltung von sich schnell teilenden Zellen (darunter die Krebszellen) verhindert wird.

Meist reicht eine ambulante Behandlung in der Tagesklinik aus, aus Komplikationen kann sich jedoch ein längerer Aufenthalt im Krankenhaus ergeben.

Nebenwirkungen (wie Haarausfall oder Übelkeit) sind durchaus möglich, hängen aber von der Art der Therapie und der individuellen Verträglichkeit ab. Im Allgemeinen sind mehrere Chemotherapien notwendig, um eine vollständige Heilung herbeizuführen.

Unsere Onkologen arbeiten darum in enger Zusammenarbeit mit unseren Chirurgen und Radiotherapeuten, um je nach Art des Krebses und dessen Fortschreiten die beste Therapie für Sie zu bestimmen.

Ausführlichere Informationen zum Thema Onkologie und zur Chemotherapie finden Sie in unserer Broschüre.

Europäischer Kodex zur Krebsbekämpfung (Bonn, 29. November 1994)

Bestimmte Krebskrankheiten können vermieden werden, und der allgemeine Gesundheitszustand lässt sich verbessern, wenn Sie gesundheitsbewusster leben:

  1. Rauchen Sie nicht! Raucher sollten so schnell wie möglich aufhören und schon gar nicht in Anwesenheit anderer rauchen. Nichtraucher sollten das Rauchen nicht probieren.
  2. Verringern Sie Ihren Alkoholkonsum! Dies gilt für Bier, Wein und Spirituosen.
  3. Erhöhen Sie Ihren täglichen Verzehr an frischem Obst und Gemüse sowie an ballaststoffreichen Getreideprodukten.
  4. Vermeiden Sie Übergewicht; sorgen Sie für mehr körperliche Bewegung und begrenzen Sie die Aufnahme fettreicher Nahrungsmittel.
  5. Vermeiden Sie übermäßige Sonnenbestrahlung und Sonnenbrände; dies gilt insbesondere für Kinder.
  6. Halten Sie genauestens Vorschriften ein, durch die Sie vor einem Kontakt mit krebserregenden Stoffen geschützt werden sollen. Folgen Sie genau den Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften über Substanzen, die Krebs verursachen können.

OnkologieEs ließen sich mehr Krebskrankheiten heilen, wenn sie früher erkannt würden:

  1. Gehen Sie zum Arzt, wenn Sie eine ungewöhnliche Schwellung bemerken, eine Wunde (auch im Mund), die nicht abheilt, eine Veränderung der Form, Größe oder Farbe an einem Hautmal oder eine abnorme Blutung.
  2. Gehen Sie zum Arzt, wenn Sie andauernde Beschwerden haben wie chronischen Husten oder anhaltende Heiserkeit, eine Veränderung beim Stuhlgang oder beim Urinieren feststellen oder wenn Sie einen unerklärlichen Gewichtsverlust bemerken.

Für Frauen:

  1. Lassen Sie regelmäßig einen Abstrich vom Gebärmutterhals machen. Nutzen Sie die systematischen Früherkennungsuntersuchungen auf Gebärmutterhalskrebs.
  2. Untersuchen Sie regelmäßig Ihre Brüste. Wenn Sie über 50 sind, nutzen Sie die regelmäßigen Mammographie-Vorsorgeuntersuchungen.