St. Nikolaus-Hospital Eupen Home Kontakt Sitemap

Erste Phasen

Die ersten beiden Bauphasen betrafen das Elisabethhaus und den Altbau an der Hufengasse. Letzterer wurde durch den Umzug der Krankenpflegeschule für eine neue räumliche Zuweisung frei.

Das ehemalige Entbindungsheim wurde abgerissen und so konnte in direkter Nachbarschaft zum Seniorenzentrum St. Franziskus und nur wenige Schritte von der Eupener Innenstadt entfernt die chirurgische Tagesklinik entstehen.

Der östliche Flügel des Elisabethhauses wurde ebenfalls erneuert. Hier wurden die fünf Zimmer renoviert und mit zeitgemäßen Nasszellen ausgestattet; auch wurden die Pflegebüros neu gestaltet und Besucherräume hergerichtet.

Wegen der Zuerkennung von sechs Nierendialyseplätzen mussten die dafür notwendigen räumlichen Anforderungen geschaffen werden. Dies geschah im Untergeschoss des Elisabethhauses in direkter Nachbarschaft zum Josephine-Koch-Park. Ein direkter Anfahrtsweg ermöglicht den Patienten einen diskreten Zugang zur Dialyse.

In den Jahren 2005 bis 2008 wurden im Hauptgebäude auf allen Ebenen vier Einzelzimmer errichtet sowie die Pflege- und Arztbüros und die Funktionsräume erweitert. Erkennbar war diese Umbauphase daran, dass die vertraute gelbe Fassade entlang der Hufengasse ein neues Erscheinungsbild erhalten hat.

Der weiße Kubus neben dem Haupteingang beherbergt den derzeitigen OP-Trakt.

In 2009 wurde der neue Aufzugsturm zwischen dem Zentralgebäude und dem Hauptgebäude in Betrieb genommen. Den Patienten stehen dort zwei interne Aufzüge für Krankentransporte zur Verfügung, den Besuchern zwei externe Aufzüge.